Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)


Firma Scherer Südbaden für EasyHandwerkerAppTM


§ 1 Geltungsbereich und Vertragsgegenstand


1. Diese AGB gelten für die Erbringung der Leistungen der Firma Scherer Südbaden im Zusammenhang mit Leistungen, die Firma Scherer Südbaden aufgrund des mit dem Auftraggeber geschlossenen Vertrags über eine Sichtprüfung der Sanitärinstallationen leistet.

2. Diese AGB gelten ausschließlich. Entgegenstehende oder abweichende Bedingungen des Auftraggebers werden von der Verwenderin nicht anerkannt, es sei denn, die Verwenderin hat ihrer Geltung ausdrücklich zugestimmt. Diese AGB gelten auch dann, wenn die Verwenderin in Kenntnis entgegenstehender oder von diesen Geschäftsbedingungen abweichenden Bestimmungen des Auftraggebers die Leistungen durchführt.

3. Die vorliegenden AGB gelten sowohl gegenüber Verbrauchern, als auch gegenüber Unternehmern, es sei denn, in der jeweiligen Klausel wird die Differenzierung vorgenommen.


§ 2 Angebot und Vertragsschluss-Mitwirkungspflichten des Auftraggebers


1. Die Auftragserteilung durch den Auftraggeber stellt ein bindendes Angebot dar, das die Verwenderin innerhalb von 3 Wochen durch Zusendung einer Auftragsbestätigung oder durch Ausführung der Arbeiten annehmen kann.

2. Die Verwenderin behält sich vor, sich zur Ausführung des Auftrags der Leistung von Subunternehmern zu bedienen. Die Entscheidung über die Notwendigkeit der Hinzuziehung von Subunternehmern und deren Auswahl steht im Ermessen der Verwenderin.

3. Der Auftraggeber ist bei der Auftragsteilung verpflichtet, der Verwenderin Zugang zum Leistungsort zu gewähren. Ist der Auftraggeber Vermieter, verpflichtet er sich, die Mieter zu informieren und diese anzuhalten, ihrerseits Zugang zum Leistungsort zu gewähren.


§ 3 Zahlungsbedingungen


1. Die vereinbarte Vergütung ist innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsstellung zu bezahlen. Es gelten die gesetzlichen Regelungen über Zahlungsverzug.

2. Aufrechnungsrechte stehen dem Auftraggeber nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten, von der Verwenderin anerkannt oder mit der Hauptforderung der Verwenderin verknüpft sind. Soweit der Auftraggeber ein Unternehmer ist, ist ein Zurückhaltungsrecht ausgeschlossen, es sei denn, seine Gegenforderung stammt aus demselben Vertragsverhältnis und ist unbestritten oder rechtskräftig festgestellt.


§ 4 Garantien


Garantien im Rechtssinne werden von der Verwenderin dem Auftraggeber nicht gewährt.


§ 5 Haftung für Schäden


1. Die Verwenderin haftet für vertragliche Pflichtverletzungen sowie aus Delikt nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Dieser Ausschluss gilt nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, Ersatz von Verzugsschäden und Verletzung von Kardinalpflichten. Als Kardinalpflichten sind solche zu verstehen, die sich aus der Natur des Vertrages ergeben, also der Sichtprüfung der sichtbaren Sanitärinstallationen, insofern haftet die Verwenderin für jeden Verschuldensgrad.

2. Der vorgenannte Ausschluss gilt ebenfalls für leichte Fahrlässigkeit der Erfüllungsgehilfen der Verwenderin.

3. Soweit der Haftungsausschluss bzw. die Haftungseinschränkung bestehen, wirken sie auch im Hinblick auf die persönliche Haftung der Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen der Verwenderin.

4. Soweit die Haftung für Schäden nicht ausgeschlossen ist, verjähren derartige Ansprüche innerhalb eines Jahres beginnend mit der Entstehung des Anspruchs.


§ 6 Form von Erklärungen


Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die von dem Auftraggeber gegenüber der Verwenderin abgegeben werden, bedürfen der Schriftform bzw. elektronischer Form.


§ 7 Salvatorische Klausel


Von der Unwirksamkeit einer der AGB-Klauseln bleibt der Rest dieser AGB gemäß § 306 Abs. 1 BGB unberührt. Gleiches gilt hinsichtlich eines Teils einer AGB-Klausel.


§ 8 Rechtswahl-Gerichtsstand


1. Für die Verträge mit der Verwenderin gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

2. Ausschließlicher Gerichtsstand ist bei Verträgen mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögens das Gericht am Geschäftssitz der Verwenderin (Freiburg).

Über uns


Für die zunächst aus Eigenbedarf entwickelte App erhielten wir bereits von verschiedenen Industrien und Händlern sowie anderen Sanierungs- und Handwerksbetrieben sehr positives Feedback. Diesen Mehrwert möchten wir in Zeiten der Digitalisierung nicht nur für uns behalten, sondern möchten auch andere Unternehmen daran teilhaben lassen.


mehr erfahren

Bald auch als Webapp!


Wir arbeiten aktuell an der EasyHandwerkerApp™ als Webapp, mit welcher Sie von allen gängigen Endgeräten und Betriebssystemen aus arbeiten können. Bisher unterstützen wir bereits Android Tablets und Smartphones mit der App. Der Webservice für Ihr Backoffice kann über alle üblichen Browser (betriebssystem-unabhängig) eingesetzt werden.

Wir informieren Sie über unsere Neuigkeiten.

Seien Sie mit dabei, wenn unsere Webapp online geht!

Service

EasyHandwerkerApp™

Scherer Südbaden
Lörracher Straße 12
79115 Freiburg

info@easyhandwerkerapp.de
www.easyhandwerkerapp.de

REDAXO 5 rocks!